SUIZIDPRÄVENTIVER KLEIDERSCHRANK

Suizidpräventiver Kleiderschrank

FÜR JVA, FORENSIK UND PSYCHIATRIE


Individuelle Gestaltungsmöglichkeiten mit gestalterischem Anspruch
Der Kleiderschrank ist in verschiedensten Optiken in HPL-Schichtstoff lieferbar. Maße und Innenausstattung (Fächer, Hängung, Regal, Schließfach) können individuell gewählt werden. Als Deutsche Werkstätten Lebensräume GmbH stehen wir für Hochwertigkeit in Materialität und Verarbeitung sowie professionelle Projektabwicklung.

Besondere Nutzereignung
Die Konstruktion und Oberflächen sind besonders robust, leicht zu reinigen und desinfizierbar. Der Schrank hat zudem keine Fugen oder Ähnliches, in denen Waren (Drogen, Medikamente) deponiert werden können. Wir empfehlen, den Schrank möglichst fest einzubauen bzw. zur Decke hin zur verblenden (Vermeidung von Aufstiegsmöglichkeiten).

Suizidpräventive Gestaltung
Der Schrank ist so gestaltet, dass an Griffen, Scharnieren und Kleiderstange keine Strangulationsgurte befestigt werden können.

Zertifizierte Qualität
Das Produkt erfüllt alle Kriterien des evidenzbasierten Planungshandbuches EPH Psychiatrie und wurde mit dem Prädikat „Sehr gut“ ausgezeichnet.

Komplettlösungen für das Gesundheitswesen
Passend zum Kleiderschrank setzen wir auch Ihre weiteren Möblierungswünsche gern für Sie um.

Bezahlbare Qualität
Wir beraten Sie gern und erstellen Ihnen ein individuelles Angebot.


Kontakt
Deutsche Werkstätten Lebensräume GmbH | Ansprechpartner: Stephan Motejl
Moritzburger Weg 68 | 01109 Dresden
Telefon: +49-351-21590-316 | Fax: +49-351-21590-163
s.motejl@dwh.de | www.dwh.de


Ausstattung mit Schließfach (optional) und Aufkantung für Bügel Durchgehendes Klavierband ohne Befestigungsmöglichkeiten für Gurte Aufhängung der Bügel auf ein geschlossenes Volumen
Raumhohe Ausführung Ausführung ohne Oberschrank